Kurzzeitpflegeangebote


Wann ist Kurzzeitpflege sinnvoll?

  •  wenn pflegende Angehörige eine Verschnaufpause brauchen und die Betreuung für einen kurzen Zeitraum nicht übernehmen können (z.B. Urlaub)
  • wenn pflegende Angehörige selbst ins Krankenhaus oder in Kur gehen müssen.
  • wenn Sie nach einem Krankenhausaufenthalt einer weiteren aktivierenden Pflege und Mobilisation bedürfen,
  • wenn nach einer schweren Erkrankung eines Familienangehörigen die häuslichen Gegebenheiten neu organisiert werden müssen (z.B. Umbaumaßnahmen, Umzug),
  • zur Überbrückung der Zeit zwischen einem Krankenhausaufenthalt und des Beginns einer Rehabilitationsmaßnahme.

 

Was zahlt die Pflegekasse?

 

Ihre Pflegekasse übernimmt hierbei die Kosten für die pflegerische Versorgung, die medizinische Behandlungspflege und die soziale Betreuung für bis zu 8 Wochen und bis zu 3.334 Euro im Jahr, wenn Sie Kurzzeitpflege und direkt im Anschluss die Verhinderungspflege in Anspruch nehmen.

 

Außerdem wird die Hälfte des Pflegegelds während des stationären Kurzzeit-Aufenthaltes weitergezahlt.

 

 

Welche Kosten kommen auf Sie zu?

 

Es gelten die gleichen Pflegesätze wie für Langzeitpflege. Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung, sowie Investitionskosten müssen von Ihnen selbst getragen werden. Bitte berücksichtigen Sie, dass hierbei Tagessätze abgerechnet werden nicht Übernachtungen! Gerne erstellen wir Ihnen einen Kostenvoranschlag.

 

 

Aufnahmegespräch

Vor der Aufnahme findet ein ausführliches Gespräch statt über Einzelheiten des Einzugs wie die persönliche Einrichtung des Zimmers, notwendige Unterstützung beim Umzug, Berücksichtigung besonderer Wünsche und Lebensgewohnheiten, die medizinische Betreuung, notwendige Pflegehilfsmittel  usw.

 

Antrag auf Kurzzeitpflege

 

Zunächst teilen Sie der Pflegekasse mit, dass Sie Kurzzeitpflege in Anspruch nehmen wollen und stellen einen Antrag auf Kurzzeitpflege. Grundvoraussetzung für einen Zuschuss ist die Einstufung in einen Pflegegrad.

 

Ist der Antrag auf Pflegeeinstufung zum Zeitpunkt noch nicht entschieden, ist das Antragsdatum maßgebend und Sie erhalten den Zuschuss bis dahin rückwirkend.

 

Welche Formalitäten sind zu erledigen?

Zur Anmeldung füllen Sie bitte das Formular „Anmeldung zur Heimaufnahme“ aus und unterschreiben es. Vom Hausarzt lassen Sie bitte das Formular „Ärztlicher Fragebogen“ ausfüllen und eine akuelle Medikamentenverordnung ausstellen und unterschreiben. Geben Sie diese bitte zusammen mit den auf der Checkliste angegebenen Kopien, Krankenkassenkarte usw. bei uns ab.

 

Noch Fragen?

Rufen Sie uns an, wir stehen Ihnen gerne für Ihre persönlichen Fragestellungen oder eine Anmeldung unter der Rufnummer 06220-91542-0 zur Verfügung,


Frau Vera Ruf

Sozialdienst

Tel. 06220-91542-14

vera.ruf@haus-am-brunnen.de


Herr Ralf Steigleder

Heimleitung

Tel. 06220-91542-10

r.steigleder@haus-am-brunnen.de


Frau Doris Kuntze

Verwaltung

Tel. 06220-91542-13

doris.kuntze@haus-am-brunnen.de


.... oder fordern Sie einen Kostenvoranschlag an!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.